Fehlermeldung

  • Warning: Illegal string offset '#type' in VBridgeApp->create() (Zeile 402 von /home/semper/public_html/sites/all/modules/phpbbforum/includes/phpbbdrupalbridge/VBridge/VBridgeApp.php).
  • Warning: Illegal string offset '#type' in VBridgeApp->create() (Zeile 402 von /home/semper/public_html/sites/all/modules/phpbbforum/includes/phpbbdrupalbridge/VBridge/VBridgeApp.php).

Nr. 52 - Unvergessen und Die Auflösung eines Rätsels

Bild von majoRahn
 

 

2 Grabschalen

Erinnert ihr euch, im November 2011 habe ich von den schönen Gräbern der Landesgartenschau Koblenz erzählt.

Siehe hier

Immer noch suche ich auf Friedhöfen nach schönen Sempervivum-Pflanzungen und immer wieder werde ich fündig. Aber so schön und vielgestaltig wie auf den Gräbern der LaGa habe ich sie im "richtigen Leben" nicht mehr gesehen.

Sicherlich ist die Planung, die Beschaffung der Pflanzen und nicht zuletzt der Pflegeaufwand zu hoch, zu teuer, zu aufwändig.

Dieses Jahr habe ich mal zwei einfache Schalen mit Sempervivum bepflanzt. Dabei spielt für mich immer die Symbolik des Materials eine große Rolle.

Beispiel Nr. 1

Eine kreisrunde Schale:

ein Kreis - kein Anfang, kein Ende - Symbol für die Sonne, die Ewigkeit und für den Himmel

Drei mal Sempervivum :

der Name sagt es "Ewiges Leben"

Der Stein:

Symbol für Beständigkeit und Kraft - aber auch Symbol für eine schwere Last.

In manchen Kulturen ist ein Stein Wohnsitz für die Kraft der Vorfahren.

Ein Zeichen, dass der Angehörige "unvergessen" ist.

Das Ganze habe ich noch ein bisschen mit Schlehenzweigen und Schneckenhäuser ausgeschmückt.

Eine andere Variante der gleichen Schale:

Sempervivum, Steine und die Farben rot und schwarz.

Schwarz für die Trauer - rot für die Liebe

Das leere Kreuz - Symbol der Auferstehung und die Hoffnung auf ein Wiedersehen.

Beispiel Nr. 2

Ein viereckiges rostiges Gefäß

Im Gegensatz zur runden Schale, die den Himmel symbolisieren soll, ist das viereckige Gefäß ein Sinnbild für Erdgebundenes. Ein Quadrat symbolisiert die vom Menschen geschaffene Ordnung. Die Vierfachortung beruht auf den vier Himmelsrichtungen.

Der Ausdruck "Stadtviertel"  z.B., weist noch heute  auf die von den Römern quadratisch angelegten Städte hin, die waagrecht und senkrecht von je einer Hauptstraße durchzogen waren, die den Grundriss viertelten.

Quelle siehe hier

Rost, abgestorbene Zweige und welke Blätter

sind für mich Symbole des Vergänglichen

Es ist für mich wichtig, dass man sich daran erinnert, dass das Leben hier auf der Erde nicht von Ewigkeit ist - der Tod gehört dazu.

Wenn es nach mir ginge, könnte ich mir für eine zeitlang ein Grab vorstellen, das nur mit welken Blättern und diesem rostigen Gefäß mit Sempervivum geschmückt ist! Aber man muss auch auf die Bedürfnisse und den Geschmack aller Hinterbliebenen Rücksicht nehmen.

Und so habe ich noch ein 3. Gefäß bepflanzt - ohne Sempervivum. Mit roten Stiefmütterchen, roten Beeren und wintergrünen Stauden. Das entsprach dann letztendlich doch mehr dem Geschmack meiner inzwischen 93jährigen Schwiegermutter. Schade - aber es ist wichtig, dass der Grabschmuck dem nächsten Angehörigem entspricht und gefällt!

Und so stehen beide Gefäße noch im Garten und erinnern mich an meinen lieben Schwiegervater.

***

Nanu, warum streicht die Katze um das Gefäß?

Katzen, die einem über den Weg laufen bedeuten in unserer Kultur nichts Gutes ... ;o)

Also: weg zu einem anderen Thema.

 

Fast vergessen

... die Auflösung meines Rätsel aus der Semperecke Nr. 50

Interessierte haben mich bereits danach gefragt ...

Zunächst einmal möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei denen bedanken, die das - zugegeben - ziemlich schwierige Rätsel gelöst haben. Die Gewinne sind bereits bei ihren neuen Besitzern angekommen.

Die Auflösung meines Rätsels lautet: 167. Die Zahl 159 wäre auch noch richtig gewesen. Wen es interessiert wie die Zahl zustande gekommen ist, schaue bitte nochmal hier nach - Klick.

Und auch nochmal vielen Dank für die tollen Namen für den kleinen Sempervivum-Zwerg. Sie alle sind gespeichert und werden nicht vergessen falls es der kleine Wicht auf die "Karriereleiter" schafft.

Nicht vergessen

Heute möchte ich nicht vergessen, mich für all die lieben Kommentare in meinen Semperecken zu bedanken. Auch wenn sie manchmal unbeantwortet bleiben - sie kommen immer bei mir an und bleiben ...

 

Herzliche Grüße von

Anne majoRahn, November 2013

Bewertung: 
Eigene Bewertung: Keine
5
Durchschnitt: 5 (3 Bewertungen)

Kommentare

Moin liebe MajoRahn;

danke für diese tolle Semperecke;

bisher hatte ich immer nur Grab-Bepflanzugen wahrgenommen - die Alternative mit bepflanzten Sempsgefäßen finde ich aber sehr viel eleganter;

man kann viel unkomplizierter mal den Schmuck tauschen, ältere Schalen zu Hause nachbessern und vor allem viel besser mit anderen direkten Grab-Bepflanzungen kombinieren;

deine Anregungen haben mich inspiriert - vor allem auch die dahinter stehende Symbolik;

lieben Gruß banker07

Liebe majoRahn,

 

ganz herzlichen Dank für diese sehr schönen Anregungen für eine Grabgestaltung mit Sempervivum in "transportabler Form" und danke, dass Du dieses Thema passend zur Zeit des Gedenkens noch einmal so liebevoll aufgreifst.

Ich mag Sempervivum auf Gräbern, egal ob ausgepflanzt oder so schön in Schalen arrangiert, wie Du es uns hier zeigst. Ihre Symbolkraft "immerlebend" passt einfach an den Ort, wo liebe Menschen ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. Ich finde, gerade mit unseren Pflanzenlieblingen bieten sich eine Vielzahl von gestalterischen Möglichkeiten, vor allem auch in Kombination mit anderen Pflanzen und Materialien, die dem Verstorbenen vielleicht zu Lebzeiten besonders gefallen haben. Und so eine Schale lässt sich auch schnell mal umgestalten, sodass sie rund ums Jahr ein immer neues schönes Bild auf einer Grabstätte geben kann.

 

Danke für die tollen Ideen und die sehr gelungene Semperecke.

Liebe Grüße

sachsblau

 

 

Wer ist online

Zurzeit sind 2 Benutzer online.

  • jezour
  • Zaubergarten

Besucherzähler

Besucherzähler Homepage

Benutzeranmeldung